Wir lieben unsere Arbeit als Monteure und Elektrotechniker in Mannheim und in der Rhein-Neckar Region. Trotzdem sind wir froh, wenn wir pünktlich Feierabend machen können. Deshalb suchen wir immer nach Wegen, unsere Arbeitsprozesse zu verbessern und die Arbeit effizienter zu gestalten.

Damit abends alle Kollegen bei ihren Familien anstatt auf der Baustelle sind, braucht es ein starkes Team, das eingespielt ist und in dem jeder auf den anderen zählen kann. Was es aber auch braucht, sind Strukturen und klare Abläufe.

Dafür behalte ich als Firmenchef bei der Terminplanung den Überblick und plane im Sinne meiner Mitarbeiter. Damit für die Kundentermine genug Zeit ist und kein Stress für die Mitarbeiter entsteht, plane ich zeitliche Puffer ein. Und wenn ich sehe, dass wir in einem bestimmten Zeitraum nahezu ausgelastet sind, sage ich nicht alle Anfragen zu. Lieber erkläre ich dem Kunden, dass er warten muss, bevor ich die Kollegen überlaste.

Aus diesem Grund gehört es auch zur Routine, nicht die gesamte wöchentliche Arbeitszeit im Voraus zu verplanen. Als Elektrotechniker in Mannheim schätzen wir unsere Kunden und tun alles, damit sie zufrieden sind und schnell die Ergebnisse bekommen, die sie sich wünschen. Aber wenn Kunden unsere Kollegen zu mehr Eile drängen, dann ermutige ich meine Leute, mir Bescheid zu geben, damit ich das im Sinne aller klären kann. 

Moderne Maschinen erleichtern die Arbeit

 

Wenn es darum geht, unsere Arbeit effizienter zu gestalten, geht es uns nicht nur um Zeit, sondern auch darum, wie wir diese Zeit verbringen. So wäre es zum Beispiel wenig sinnvoll, wenn wir unseren gut strukturiertenArbeitstag damit verbringen, an veralteten Maschinen zu stehen, die nicht rund laufen oder für deren Bedienung es besonders viel körperliche Anstrengung braucht. 

Eine Maschine Jahrzehnte lang nutzen, weil sie mal so teuer war – auch wenn sie in die Jahre gekommen ist? Das kommt bei uns nicht in die Tüte. Wir leasen unsere Maschinen. Alle drei bis vier Jahre zieht bei uns so die neueste Geräte-Generation ein. Und das macht sich bei der täglichen Arbeit bemerkbar: Weil sich die Technologien in dem Bereich rasant weiterentwickeln, werden die Geräte leiser, leichter und laufen ohne viel Vibration einfach rund. Das bedeutet weniger körperliche Anstrengung und weniger Geräuschbelastung fürs Team. Das Arbeiten ist einfach angenehmer.  

Alles zur Hand – dank digitaler Systeme

 

Früher war alles besser? Für uns ist heute vieles einfacher: durch die Digitalisierung einiger Arbeitsschritte. Bis vor einiger Zeit haben wir zum Beispiel unsere Messergebnisse auf einem USB-Stick gespeichert, was sehr anfällig für Fehler gewesen ist. Außerdem bestand immer das Risiko, dass der Stick verloren geht.

 

Inzwischen haben wir die Messungen auf eine Cloudlösung umgestellt. Jeder, der heute ein Messprotokoll sucht, weiß, wo er es findet – ohne sich durch Ordner wälzen zu müssen oder sich erstmal den Stick zu besorgen. So können wir Messdaten jetzt auch für andere Projekte schnell zum Vergleich heranziehen und haben sie auf der Baustelle oder beim Kunden jederzeit parat. 

Kleine Stellschrauben haben oft große Wirkung

 

Als Chef gucke ich immer, wie ich meinen Mitarbeitern die Arbeit erleichtern kann − sei es durch neue Geräte oder verbesserte Arbeitsabläufe.Das kann auch mal eine Kleinigkeit sein, die im Alltag große Entlastung bringt.

So haben wir einen fertigen Muster-Montagebericht erstellt, auf dem die 50 gängigsten Artikel mit ihrer Artikelnummer hinterlegt sind. Auf diese Weise haben alle Kollegen die Daten für das am häufigsten benötigte Material immer zur Hand. 

 

Natürlich sind auch längst alle Aufträge unserer Kunden digitalisiert, sodass jeder Kollege, der bei Kunden in und um Mannheim im Einsatz ist, über das Tablet oder Smartphone jederzeit auf sie zugreifen kann.

Und demnächst werden wir auch Materialzettel und Montageberichte digitalisieren, damit jeder seine Arbeit mobil über das Tablet abwickeln kann.

 

Dass wir als Team so eingespielt sind und permanent an unseren Abläufen arbeiten, merken auch unsere Kunden. Und wenn sie zufrieden sind, fahren wir abends mit einem guten Gefühl in den Feierabend – höchst wahrscheinlich sogar pünktlich. 

 


Oliver Fassoth Elektro Heinemann in Mannheim

Oliver Fassoth

Hallo, ich bin Oliver Fassoth. Chef bei Elektro Heinmann..Dieser Artikel ist meine Bewerbung an dich! Hast du Lust, mit mir zu arbeiten? Dann klicke jetzt hier >>